Warum ich nachhaltig leben und geniessen will

Grünes Frühstück

Nachhaltig leben wird häufig gleichgesetzt mit verzichten und assoziiert mit einer Liste von Dingen, die wir nicht haben dürfen. Die eigentliche Frage sollte doch aber sein, was wir für ein gutes Leben wirklich brauchen. Manchmal entdeckt man das, was man braucht, und vieles mehr an ungeahnten Orten. Denn nachhaltig zu leben heisst nicht: weniger gut zu leben. Es heisst vielmehr: anders zu leben.

Warum ich nachhaltiger leben möchte

Ich geniesse gerne – und dies vor allem mit gutem Gewissen. Denn es ist mir wichtig,  nicht auf Kosten anderer für mein Wohlergehen zu sorgen. Richtig geniessen kann ich dann, wenn ich weiss, dass sowohl mein Konsumverhalten als auch mein Handeln möglichst umweltbewusst und fair sind.

Damit beim Nachhaltigleben der Genuss nicht zu kurz kommt, müssen wir die Dinge anders betrachten und anders angehen. Wir sind aufgefordert, offen durch die Welt zu gehen und neue Wege und Methoden zu suchen.

 


dasselbe-in-gruen-leben

Routine für Routine

Unser Leben besteht aus vielen kleinen Routinen, die sich über die Jahre entwickelt haben. Eine Routine zu verändern scheint am Anfang schwierig. Doch die Macht der Gewohnheit lässt sich überwinden und auch nutzen. Wichtig ist es, nicht überstürzt, sondern Schritt für Schritt, Routine für Routine an ein nachhaltigeres Leben heranzugehen.


dasselbe-in-gruen-essen

Wer Essen liebt, isst lieber ökologisch

Weil ökologisch ist, wer ökologisch isst, und Essen und Trinken zu meinen Hauptinteressen gehört, dreht sich ein grosser Teil dieses Blogs rund um dieses Thema. Neben dem wichtigsten Tipp, saisonal zu essen, gibt es viele weitere Tipps und feine Rezepte zum Ausdrucken.


dasselbe-in-gruen-feiern

Weil nachhaltig feiern länger Freude macht

Am nachhaltigsten ist ja genaugenommen die Feier, die gar nicht stattfindet. Doch Feste, Feiern und Bräuche sind für uns Menschen von hoher Bedeutung. Am wichtigsten ist es daher, sich zu jedem einzelnen Bereich aktiv Gedanken zu machen. Lassen sich Transportwege verkürzen? Kann die Dekoration wiederverwendet werden? Lässt sich vielleicht noch Energie sparen?


Nachhaltig für spätere Generationen, für andere Menschen und sich selbst

Die korrekte Definition von Nachhaltigkeit beinhaltet die drei Bereiche: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Das heisst, Sie leben nachhaltig, wenn Sie umweltbewusst sind, bewusst und fair handeln sowie den Schutz von Sicherheit und Gesundheit beachten. Im Grundsatz geht es darum, unsere heutigen Bedürfnisse zu erfüllen, ohne deren Kosten auf morgen zu verlagern. Für einen umweltschädigenden Lebensstil bezahlen spätere Generationen, für unfaires Wirtschaftsverhalten bezahlen andere Menschen und für einen ungesunden Lebensstil bezahlen später wahrscheinlich Sie selbst.

Ziel ist das langfristige Gleichgewicht der Systeme. Sinnbildlich kann man also sagen, wir sollten nicht mehr Bäume fällen, als nachwachsen können.

Jeder Beitrag trägt etwas bei

Übrigens: Nichts zwingt Sie, sich immer und überall nachhaltig zu verhalten. Aber besser, Sie tun es nur ein wenig als gar nicht. Allzu oft führt unser Perfektionsstreben nämlich dazu, dass wir etwas lieber ganz bleiben lassen, als es nur halb zu tun. Doch gerade beim Thema Nachhaltigkeit gilt: Jeder Beitrag trägt etwas bei. Auch wenn er klein ist.

Sabine Goldschmid

 

ökologisches Leben

Wie ökologisch leben Sie? Ein Gradmesser ist Ihr ökologischer Fussabdruck.
Testen Sie hier!

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.